Wechsel von „Mythtv“ zu „Team MediaProjekt“.

Vor ein paar Wochen beschwerte sich meine Frau, dass sie ganz gerne mal wieder LiveTV schauen möchte.

Hintergrund:
o 1. Linuxserver mit 2 SAT Receiver Karten und Mythtv-Backend
o 1. Windowsfrondend mit XBMC und Mythbox

Diverse Versuche mit einem Windows Mythfrontend auf Windows scheiterten und die eine andere Art den LiveStream zuzugreifen schienen mehr als nur Problematisch.

Deswegen machte ich mich auf die Suche nach einer anderen Lösung und entdeckte das Parallelprojekt „Team Mediaprojekt“.

Die Installation in einer VMWare scheiterte an einer neuen Receiver Karte und dessen Treiberprobleme (Heavy Load).

Nach einer einfachen Installionsroutine und ein gefolgten Sendersuchlaufes lief es schon direkt unter Windows. Erst lahmte aber der Client im Wohnzimmer. Nach den Updateinstallationen auf dem Server lief dann aber alles reibungslos.
Der Client ließ sich mit ein paar Klicks wunderbar konfigurieren die Programmierung der Tasten auf der Fernbedienung waren sogar schon hinterlegt (MCE Remote)

  1. Server
    Dell Server mit 2 PCI Sat Receiver Karten (eine Karte mit PCI Bridge)
    Windows 7 64Bit
    1x Xeon 2,4Ghz, 4 GB Ram, 2 TB im Raid 5
    CPU langweilt sich, RAM ein wenig genutzt von der DB
  2. Switch
    GBit Netzwerk
  3. Wohnen
    Dell Inspiron PC mit Monitor und Windows
    Windows 7 Home mit Windows Media USB Fernbedienung
    Läuft Flüssig
  4. Steuern
    Subnotebook mit Windows 7 mit dem Frontend als Programmzeitschrift und Programmierung.
    Arbeitsgeschwindigkeit okay, TV quasi nicht nutzbar
  5. Laptop
    Mit dem Laptop und Windows 7 über WLAN war auch ein Zugriff mittels des Clients ohne Probleme

Fazit nach einer Woche: Eine Echt nutzbare Lösung mit vielen Plugins die ich aber noch nicht getestet habe. Die Lösung scheint für mich sogar Businesstauglich.

Kommentare sind geschlossen.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: