How-to Microsoft ClusterFS für Failovercluster auf VMWare über zwei Server auf einem Store

1. zuerst zwei LUN in passender Größe anlegen und an die VM’s durchgeben

2. dann per SSH auf eine VMWare

 

3. in das Verzeichnis wechseln mit „cd /vmfs/devices/disks/“

4. mit „ls –al“ die Devices auflisten

5. Passendes Device raussuchen (gut an der Größe erkennbar)

6. Nun jeweils eine Festplatte anlegen mit dem Befehl:
vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/naa.6842b2b00078b3cf000005fa4d748c34 /vmfs/volumes/sas-store/cluster/clusterlunx.vmdk

 

 

7. Dann per Vshere Client auf dem Server die Festplatte als vorhandene Festplatte hinzufügen und (WICHTIG!!!) SCSI „SCSI 1:x“ statt „SCSI 0:x“.
(Geht nur im Ausgeschalteten Modus)

 

8. System starten und die Schritte 3-7 für die zweite Maschine auf der anderen VM wiederholen.

Hinweis: Die SCSI/SAS Pfade zu dem „RawDevice“ RDM, so heisst der Kram, können nun in der VM auf der Festplatte festgelegt werden wenn mehrere vorhanden sind.

Und nicht erschrecken die VMDK’s haben die Größe des LUN’s.

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑