ESXi USB Gerät per Passthru durchgeben und passenden USB Hub finden.

Per SSH anmelden.

Anzeige der USB Bus Auswahl mit dessen Bezeichnung für Passthru im CLI.

~ # dmesg | grep „bus number “
2012-08-20T18:09:36.558Z cpu2:2642)<6>ehci_hcd 0000:00:1a.7: new USB bus registered, assigned bus number 1
2012-08-20T18:09:36.587Z cpu2:2642)<6>ehci_hcd 0000:00:1d.7: new USB bus registered, assigned bus number 2
2012-08-20T18:09:36.626Z cpu2:2642)<6>uhci_hcd 0000:00:1a.0: new USB bus registered, assigned bus number 3
2012-08-20T18:09:36.626Z cpu2:2642)<6>uhci_hcd 0000:00:1a.1: new USB bus registered, assigned bus number 4
2012-08-20T18:09:36.626Z cpu2:2642)<6>uhci_hcd 0000:00:1d.0: new USB bus registered, assigned bus number 5
2012-08-20T18:09:36.626Z cpu2:2642)<6>uhci_hcd 0000:00:1d.1: new USB bus registered, assigned bus number 6
2012-08-20T18:09:36.626Z cpu2:2642)<6>uhci_hcd 0000:00:1d.2: new USB bus registered, assigned bus number 7
2012-08-20T18:09:36.626Z cpu2:2642)<6>uhci_hcd 0000:00:1d.3: new USB bus registered, assigned bus number 8

Liste der USB Geräte an jeweiligen Bus:
~ # lsusb
Bus 05 Device 02: ID 0624:0248 Avocent Corp.
Bus 05 Device 01: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 03 Device 02: ID 0403:6001 Future Technology Devices International, Ltd FT232 USB-Serial (UART) IC
Bus 03 Device 01: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 02 Device 03: ID 0624:0249 Avocent Corp.
Bus 02 Device 01: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 01 Device 05: ID 058f:6335 Alcor Micro Corp. SD/MMC Card Reader
Bus 01 Device 04: ID 0424:2514 Standard Microsystems Corp. USB 2.0 Hub
Bus 01 Device 02: ID 0bc2:2120 Seagate RSS LLC
Bus 01 Device 01: ID 1d6b:0002 Linux Foundation 2.0 root hub
Bus 08 Device 01: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 07 Device 01: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub
Bus 06 Device 01: ID 1d6b:0001 Linux Foundation 1.1 root hub

 

 

How-to Microsoft ClusterFS für Failovercluster auf VMWare über zwei Server auf einem Store

1. zuerst zwei LUN in passender Größe anlegen und an die VM’s durchgeben

2. dann per SSH auf eine VMWare

 

3. in das Verzeichnis wechseln mit „cd /vmfs/devices/disks/“

4. mit „ls –al“ die Devices auflisten

5. Passendes Device raussuchen (gut an der Größe erkennbar)

6. Nun jeweils eine Festplatte anlegen mit dem Befehl:
vmkfstools -z /vmfs/devices/disks/naa.6842b2b00078b3cf000005fa4d748c34 /vmfs/volumes/sas-store/cluster/clusterlunx.vmdk

 

 

7. Dann per Vshere Client auf dem Server die Festplatte als vorhandene Festplatte hinzufügen und (WICHTIG!!!) SCSI „SCSI 1:x“ statt „SCSI 0:x“.
(Geht nur im Ausgeschalteten Modus)

 

8. System starten und die Schritte 3-7 für die zweite Maschine auf der anderen VM wiederholen.

Hinweis: Die SCSI/SAS Pfade zu dem „RawDevice“ RDM, so heisst der Kram, können nun in der VM auf der Festplatte festgelegt werden wenn mehrere vorhanden sind.

Und nicht erschrecken die VMDK’s haben die Größe des LUN’s.

 

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑